Papaya (Sorte: Waimanalo)

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

12,00

FRUCHT:  klein wie eine Faust, Haut ist gelb grün, Fruchtfleisch ist sattes Orange bis zu rot.

PFLANZE: ca. bis 1,5m im Kübel

PFLEGE : nicht winterhart.Bis 18 Grad

BOTANISCHER NAME:  Carica Papaya

HERKUNFT: Hawaii

LIEFERUMFANG: eine junge Pflanzen (wie das Produktbild)

Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Die Sorte Waimanalo Papaya ist zur Zeit die kleinste Zwerg Papaya und trägt Früchte ohne Partnerpflanze. 

Ab der Größe ca. 80 cm beginnt sie Früchte zu bilden.

Die Früchte sind faustgroß, außen gelblich, innen rosarot. Gute Qualität.


Papaya ist eine gute Herausforderung für denjenigen, der kein Gewächshaus besitzt. Dennoch, ein sehr reizvoller Versuch, besonders wenn man Kinder hat. Große Freude und Spaß könnten sich einstellen.

Wer kann diese Pflanze erfolgreich ziehen und eigene Früchte ernten?

– Er hat ein heizbares Gewächshaus

– Oder sein Wohnzimmer hat ein großes Fenster und dieses ist nach Süden gerichtet.

– Oder er hat ein Südbalkon, der von Wind geschützt ist und im Winter geheizt ist.

– Oder er ist einfallsreich und findet eine Lösung 😉

Die Freude an Papaya rührt hiervon:

– Diese Staude (kein Baum, dennoch lebt sie ca. 5-7 Jahre) wächst zügig. Wenn das Wetter warm wird, dann wächst sie innerhalb von einem Monat gut 1m.

– Ebenso tragen sie die Früchte schon im zweiten Jahr (in Deutschland) und reichlich.

– Hawaii Stimmung zuhause!

Warum ich diese Sorte Sunrise Solo empfehle:

– Diese braucht keine männlichen Pollenspender, also eine Pflanze reicht, um Früchte zu gewinnen.

– Diese Sorte trägt Früchte, die so klein wie eine Faust sind, darum hat sie keine lange Reifperiode. Sie ist also gut geeignet für dieses Klima.

– Die Früchte sind super lecker! Die Haut ist gelb und drin hat sie ein tiefes Orange. Sehr süß und sie hat eine feste, saftige Konsistenz (Darum ist die Sorte kommerziell beliebt)

– Das Wichtigste: Sie wachsen nicht hoch, ca. 1,50m im Kübel.

Überwinterung: Die Carica Papaya sind tropisch. D.h. sie brauchen wirklich eine warme Überwinterung, anders als die Berg Papaya. Die Nachttemperatur darf nicht öfter unter 18 Grad fallen. Licht ist relativ unproblematisch. Denn im Winter fühlen sich Papayas selbstverständlich nicht wohl und werfen alle Blätter ab (Winterruhe). Daher braucht sie kein Licht.

Wenn man das geschafft hat, dann ist der Rest einfach. Die Papaya ist pflegeleicht, die einzige Hürde ist die Überwinterung. Also, eine Herausforderung 🙂

1 Bewertung für Papaya (Sorte: Waimanalo)

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Tristan Adelhardt (Verifizierter Besitzer)

    Habe eine gesunde und schöne Pflanze erhalten.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.